Buchtipp: Er ist wieder da

Ein Buch über Adolf Hitler – und das soll witzig sein? Wer sich auf Timur Vermes grandioses Buch “Er ist wieder da” einlässt, wird früher oder später sagen: “Ja, es ist witzig. Und wie!”

Die Geschichte:
Adolf Hitler erwacht im Jahre 2011 mitten in Berlin. Arbeitslos, mittellos und über 60 Jahre nach Kriegsende natürlich auch komplett auf sich gestellt ohne seine zuverlässigen Gefolgsleute muss er sich zunächst in der Lebenswelt des 20. Jahrhunderts zurechtfinden. Allein die ersten dreißig Seiten von Timur Vermes’ Buch lassen den Leser an vielen Stellen mehr als nur ein bisschen schmunzeln: Plastiktüten, Handys, PCs und Reality-Soaps im Fernsehen – aus Hitlers Sicht erscheint unser Alltag mehr als nur ein bisschen merkwürdig. Nach und nach macht sich der wieder zum Leben erwachte Hitler auf, mit Hilfe der Medien neue Mitstreiter für seine alten Ideale zu finden. Von TV-Machern entdeckt, die in ihm einen besonders genialen Komiker sehen, nutzt Vermes’ Hitler die Macht der Medien erneut und wird zum Star der BILD-Zeitung.

Ein ganz besonderer Humor:
Bei mancher Passage bleibt dem Leser angesichts Vermes’ bitterbösem, schwarzen Humor das Lachen fast im Halse stecken. Intelligente Anspielungen auf historische Tatsachen gepaart mit dem genauen Blick auf die Kuriositäten des heutigen Alltags und der Absurditäten der Medienwelt machen dieses Buch zu einem urkomischen Leckerbissen. Denn der Autor schafft es trotz des heiklen Themas die Grenzen des guten Geschmacks in keinster Weise zu überschreiten, was dieses Buch zu einer echten Besonderheit macht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>