Was sind eBooks?

Die Bezeichnung „eBook“ ist die englische Abkürzung für „electronic book“, es handelt sich also um ein elektronisches Buch. Autoren und Verlage erstellen Buchdateien, die Nutzer aus dem Internet herunterladen können, um sie auf einem speziellen
Lesegerät zu lesen.

Eigenschaften von eBooks
Die digitalen Bücher werden online in verschiedenen Dateiformaten angeboten, beispielsweise als ePub, Mobi oder PDF. Nicht jedes Lesegerät – auch eReader genannt – kann jede Datei lesen, beispielsweise ist Amazons Kindle nur für MOBI-Dateien ausgerüstet. Elektronische Bücher sind in vielen Fällen preiswerter als dieselben Werke in gedruckter Version – manche eBooks gibt es auch gar nicht in der Printvariante. Auf einem Lesegerät lassen sich Hunderte eBooks speichern und bei Bedarf abrufen, Vielleser können also eine ganze Bibliothek mit sich herumtragen.

Digitale Bücher lesen
Die Lesegeräte für eBooks funktionieren ohne Hintergrundbeleuchtung und sind möglichst augenfreundlich gestaltet. Interaktive Inhaltsverzeichnisse und Textlinks erleichtern das Hin- und Herblättern im eBook. Außerdem lässt sich auf dem Bildschirm des Lesegeräts auch die Schriftgröße ändern, so wird der Lesekomfort erhöht. Bestimmte eBook Dateien können auch auf dem PC gelesen werden, was allerdings vor allem bei längeren Texten nicht ganz so bequem ist. Eine weitere Alternative ist es, die eBook Dateien im PDF-Format auszudrucken, um sie anschließend auf Papier zu lesen: Hier schließt sich wieder der Kreis zum gedruckten Buch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>